M6-L Überblick | Spinal Kinetics

M6-L Überblick

Die lumbale Bandscheibenprothese M6-L stellt aufgrund ihres einzigartigen Designs, welches auf den Eigenschaften einer natürlichen Bandscheibe basiert, eine innovative Option gegenüber anderen lumbalen Bandscheibenprothesen dar.

Die M6-L ist die einzige Bandscheibenprothese, die einen künstlichen Nukleus (aus Polyurethan) und einen gewebten Faserring (aus Polyethylen) aufweist. Der künstliche Nukleus und Ring der M6-L besitzen dieselben Bewegungsmerkmale wie eine natürliche Bandscheibe. Umfassende biomechanische Tests haben ergeben, dass die Bandscheibenprothese M6-L gegenüber einer gesunden Bandscheibe eine vergleichbare Bewegungsqualität besitzt.

Zusammen bieten der künstliche Nukleus und Ring der M6-L Kompressionseigenschaften sowie einen kontrollierten natürlichen Bewegungsfreiraum. Diese „natürliche“ Bewegung gibt Ihnen die Freiheit, Ihren Rücken naturgetreu zu bewegen, während die Belastung für benachbarte Bandscheiben und andere wichtige Wirbelsäulengelenke minimiert und eine zusätzliche Degeneration benachbarter Bereiche möglicherweise verhindert oder verzögert wird.

Die M6-L besitzt zwei Außenplatten aus Titan mit Kielen, die zur Verankerung der Bandscheibe im Knochen des Wirbelkörpers dienen. Diese Außenplatten sind mit einem Titan-Plasma-Spray beschichtet, das Knochenwachstum in die Metallplatten fördert, was für Langzeit­xierung und –stabilität der Bandscheibe im Knochen sorgt.

M6-L Disc Cutout

M6-LKomponenten der Bandscheibenprothese

Künstlicher Nukleus Künstlicher Nukleus 

  • Viskoelastisches Polymer zur Simulation des natürlichen Nukleus
  • Lässt physiologische axiale Kompression zu
  • Zwischen Endplatten ‑xiert, die von der Kunstfasermatrix gehalten werden
  • Design ermöglicht Physiologischen Drehpunkt
Künstlicher Ring Künstlicher Ring 

  • Kunststoff aus Ultrahochmolekularem Polyethylen (UHMWPE)
  • Dazu konzipiert, den natürlichen Faserring und seine Funktionsmerkmale zu simulieren
  • Ermöglicht kontrollierte Beweglichkeit in allen Ebenen und Rotationsachsen
  • Robuste Kunstfasermatrix mit mehreren Faserschichten, die dem natürlichen Ring –brosus nachempfunden ist
Hülle Hülle 

  • Viscoelastic polymer designed to minimize tissue in-growth and debris migration
  • Flexible design allows for full range of motion
Fixierung Fixierung 

  • Titanium endplates with low-profi¬le keel design provides for optimal acute and long-term ¬fixation
  • Titanium Plasma Spray (TPS) coated endplates provide for osseointegration

M6-LBewegungsqualität

Durch die Bewegungsqualität wird beurteilt, in welchem Maße die Beweglichkeit eines funktionellen Wirbelsäulenimplantats der Beweglichkeit des gesunden Körperteils nicht nur an den Endpunkten, sondern im vollen Bewegungsumfang nahekommt. Mittels biomechanischer Tests wird eine Belastungs- /Winkelverschiebungs-Kurve (kinematische Signatur) generiert, anhand derer die Parameter der Bewegungsqualität beurteilt werden können.

In biomechanischen Tests wurde nachgewiesen, dass das M6-L Bandscheibenimplantat gegenüber einer gesunden Bandscheibe eine vergleichbare Bewegungsqualität besitzt. Der innovative Kunstfaserring und die Nukleuskonstruktion des M6-L Implantats sind für die Simulierung der physiologischen Beweglichkeit kritische Komponenten, die dazu konzipiert sind, den erforderlichen Halt und die Kontrolle zu gewährleisten, die für den natürlichen Bewegungsumfang der Wirbelsäule erforderlich sind.


Die kinematischen Signaturen der intakten Bandscheibe (rot) und der lumbalen Bandscheibenprothese M6-L (blau) sind nahezu identisch. Die lumbale Bandscheibenprothese M6-L erhält den gesamten Bewegungsumfang, im Vergleich zu einer gesunden Bandscheibe, bei 400N [9,4°± 2,2° vs. 8,8°± 1,1°, p = 0,56] und bei 800N [9,5°± 2,1° vs. 8,4°± 1,2°, p = 0,32], mit einer herausragenden Bewegungsqualität.

Patwardhan et al. Musculoskeletal Biomechanics Laboratory, Edward Hines Jr. VA Hospital, Hines, Illinois, USA.